Nischenseiten Challenge 2017 – Update Woche #6 – Backlink Strategie Teil #1

Hallo und herzlich willkommen zum 6. Update der Nischenseiten Challenge 2017. In diesem Artikel zeige ich Dir meine Backlink-Strategie und wie ich sie auf unterschiedliche Nischenseiten-Typen anwende.

Kennst Du schon das aktuelle Updatevideo der Woche #6?

Woche 6 – Was habe ich gemacht?

Sagen wir mal so: Der Plan für die letzte Woche und auch für Dieses Updatevideo war ein Anderer. Eigentlich sollten letzte Woche neue Maschinen und ein neuer Tisch für das Studio ankommen. Dann wollte ich für euch ein kleines Video filmen, in dem ich zeige, wie ich meine Testvideos drehe. Daraus ist aber nichts geworden, weil die Bestellungen bis heute nicht ausgeliefert wurden.

Bevor der Tisch nicht da ist, wird es kein neues Testvideo geben, da ich vermute, dass die Video mit dem Tisch noch einmal besser aussehen werden. Deswegen habe ich mich die letzte Woche auf Standard-Arbeiten und auf die Offpage Optimierung konzentriert. Zudem hatte ich endlich mal etwas Zeit neben der NSC ein paar Projekte zu betreuen.

Weitere Artikel geschrieben

Momentan schreibe ich viele Artikel, die ich als „Hüllenartikel“ beschreibe. Das sind Artikel, die erst einmal nur zum ranken geschrieben werden und dann über die nächsten Wochen und Monate mit den wirklich wichtigen Inhalten gefüllt werden. So schreibe ich z.B. über verschiedene Maschinentypen (Kaffeemaschine mit Mahlwerk) und füge erst später Testberichte, Produktbeschreibungen und Vergleichstabellen ein. Erst mit diesen Inhalten ist der Artikel vollständig und bietet einen hohen Mehrwert für den Leser.

Videoversprechen einhalten

Meine Videos drehe ich schon einmal für die Zukunft. Das heißt, ich verspreche viele Sachen in den Videos, die ich aktuell noch nicht halten kann. Aber ich kann die Videos zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr updaten. Ich erwähne in meinen Videos Ratgeberartikel, Vergleichstabellen und Kaffee-Empfehlungen, die die Zuschauer auf meiner Nischenseite finden können, die aktuell noch nicht vorhanden oder noch nicht vollständig sind. Deswegen konzentriere ich mich in den nächsten Wochen auch darauf, diese Versprechen einhalten zu können. Diese Woche habe ich angefangen an einer Kaffee-Empfehlungs-Seite zu arbeiten, die nach und nach mit empfehlenswerten Kaffeebohnen-Sorten gefüllt werden soll.

Backlink Basis-Strategie

In meinem aktuellen Updatevideo geht es auch um meine Basis-Backlink-Strategie. Ich mache kein Geheimnis um meine Strategie, da diese Informationen schon seit Jahren da draußen sind und ich sie auch niemals als „Geheimtipps“ bezeichnen würde. Es ist eine recht simple Strategie, die für alle meine Nischenseiten funktioniert hat. Nach der Basis-Strategie fahre ich eine weitere, deutlich komplexere Strategie mit vielen unterschiedlichen Maßnahmen. Über diese Strategie berichte ich erste gegen Ende der Challenge, wenn ich bereits ein Teil von dieser umgesetzt habe.

Los geht es mit der Basis-Strategie:

Backlink-Profil planen

Als aller erstes plane ich ein sogenanntes Backlink-Profil. Ich überlege mir wie viele Backlinks ich mindestens aufbauen möchte und wie die Ankertext-Verteilung dieser Backlinks aussehen soll. Der Ankertext ist der Text mit dem von einer anderen Seite verlinkt wird.

Backlink Profil

Die Anzahl der Links hängt start von der Konkurrenz ab. Ich schaue mir die Backlinks meiner Konkurrenz mit dem Majestic SEO Tool an und schätze danach, wie viele Backlinks in etwa nötig sind. Ich versuche nicht mehr Backlinks als mein Konkurrent aufzubauen, sondern ein besseres Profil. Wenn Du anfängst empfehle ich Dir die „Aufbauen und Schauen“ Strategie, bei der Du erst einen Backlink aufbaust und dann beobachtest, welchen Einfluss das auf Deine Seite hat. So kannst Du nach dem Aufbau von einigen Nischenseiten gut einschätzen, wie viele Backlinks in etwa nötig sind.

Konkurrenzanalyse

Konkurrenzanalyse mit Majestic SEO

Das zweite was wichtig ist, ist der Ankertext der Backlinks. Ich versuche hier ein Verhältnis von 90% Brand-Ankertexte und 10% Money-Ankertexte zu erzielen.

Brand-Ankertexte und neutrale Begriffe: Kaffeemaschinen Tester, www.kaffeemaschinen-tester.com, kaffeemaschinen-tester.com, https://www.kaffeemaschinen-tester.com, Kaffeemaschinen Tester Webseite, beim Kaffeemaschinen Tester, hier, Webseite, hier klicken, Öffnen, Webseite Besuchen, usw.

Money-Ankertexte: Kaffeevollautomat kaufen, Espressomaschine Test, Kaffeemaschine mit Mahlwerk, Siebträgermaschine Testsieger, usw.

Brand-Ankertext-Backlinks verlinke ich häufiger auf die Startseite als auf Unterseiten. Money-Ankertext-Backlinks verlinke ich häufiger auf die wichtigsten Unterseiten. Das kommt natürlich immer darauf an, welches die wichtigsten Seiten der Domain sind. Wenn ich die Startseite für mein Hauptkeyword optimieren möchte, verlinke ich auf diese natürlich auch viele Backlinks mit Money-Ankertext. Bei mir sind es aber in der Regel Unterseiten, die ich besonders pushen möchte. So auch bei meinem aktuellen Nischenseiten Projekt www.kaffeemaschinen-tester.com.

Das ganze habe ich mir von Starken Autoritäts-Seiten abgeschaut, bei denen so ein Profil natürlich entstanden ist, wie zum Beispiel bei wikipedia.org.

Wikipedia Backlinks

Umsetzung: Schritt für Schritt

Jetzt geht es darum, das geplante Backlinkprofil so natürlich (in Googles Augen) wie möglich umzusetzen. Alle Link auf einmal aufbauen wäre nicht optimal und man riskiert mit so einem Manöver von Google abgestraft zu werden. Ich gehe die Backlink-Strategie immer ganz langsam an. Ich halte nichts davon, diesen wichtigen Teil der Optimierung in nur wenigen Wochen zu erledigen, um dann nie wieder etwas in der Richtung zu unternehmen.

  1. Ich fange an Brand-Ankertext-Backlinks aufzubauen. Zu den verschiedenen Quellen kommen wir noch. Als Allererstes baue ich 10-20% der Gesamtanzahl an geplanten Backlinks auf und verlinke diese mit Brand-Ankertexten auf die Startseite. Das ist erst einmal nur um Google zu zeigen „Hier bin ich“ und nicht um irgendwelche Rankings zu optimieren. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass das die Ranking-Geschwindigkeit deutlich erhöht. Das mache ich in einem Zeitabschnitt von ca. 1 bis 4 Wochen (je nach Größe der Nischenseite).
  2. Danach fange ich an abwechselnd mit Brand-Ankertexten und mit Money-Ankertexten auf Unterseiten zu verlinken, die besonders wichtig sind. Zwischendurch baue ich immer mal wieder einen Backlink auf die Startseite auf, da das einfach nur natürlich ist.
  3. Wenn ich langsam die geplante Anzahl an Backlinks erreiche, fahre ich meine Maßnahmen etwas runter und fange an die Rankings zu beobachten. Ich warte bis die Rankings stabil sind und baue dann wieder ein paar Backlinks auf.
  4. Es kann passieren, dass Backlinks gelöscht werden oder welche auf natürliche Weise hinzukommen, die das Profi beeinflussen. Deswegen schaue ich bei wichtigen Nischenseiten wöchentlich, wie das Profil aussieht und wo ich eventuell eingreifen muss.

Backlink Quellen für die Basis-Stragegie

Jetzt geht es um die Frage: Wo finde ich denn passende Backlinkquellen? An dieser Stelle unterscheide ich zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Quellen für meine Basis-Strategie. Wichtig ist, dass du dir Quellen aussuchst, die zum größten Teil auch etwas mit dem Thema deiner Nischenseite zu tun haben. Es wäre suboptimal, wenn alle meine Links von Webseiten und Blogs zum Thema Internetmarketing kommen würden. Deswegen suche ich mir hauptsächlich Seiten zum Thema „Kaffee“ aus.

Kostenlose Quellen

Die folgenden kostenlosen Quellen gehören zu den schwächeren Backlinks. In der fortgeschrittenen Strategie zeige ich weitere Taktiken für kostenlose Backlinks (Backlink Strategie Teil 2 – Gegen Ende der NSC 2017).

  • Gästebücher: Ich suche nach Gästebüchern die zu dem Thema meiner Seite passen (Google Suche mit „THEMA Gästebuch“). Dann schreibe ich mir 20 bis 30 Gästebücher raus und analysiere diese mit dem Majestic-Seo-Tool. Die Seiten mit der höchsten Domain Autority und Trust wähle ich für meinen Backlink-Aufbau aus. Natürlich kann man nicht bei allen Seiten seine Webseite eintragen, weshalb nochmal ein paar ausgewählte Gästebücher rausfallen. Am Ende habe ich 2 bis 3 Gästebücher in die ich mich mit meiner Webseite eintrage. Der Anchertext ist meistens der „Name“ mit dem man sich einträgt. Hier nenne ich mich Kaffeemaschinen Tester, Moritz oder ich benutze einen ausgedachten Namen um zu variieren. Manchmal wird auch die URL als Ankertext eingefügt. Ist von Gästebuch zu Gästebuch unterschiedlich. Den Text passe ich an die vorherigen Einträge an um nicht aufzufallen. Gästebuch-Einträge bei denen ich auf einen anderen Eintrag reagiere werden öfters akzeptiert (z.B. „Ja genau Hans, kann ich nur bestätigen! ….).
  • Gästebuch Backlink

  • Kommentare: Kommentare gehören auch zu den kostenlosen und eher schwachen Backlinkquellen. Mit dem richtigen Tool findet man aber schnell Blogs und Webseiten bei denen es sich lohnt einen Kommentar mit Backlink zu hinterlassen. Ich finde diese Seiten auch mit dem Majestic Tool. Meine Konkurrenz (über 100 Seiten zum Thema Kaffeemaschinen) hat die Arbeit schon für mich getan und Seiten herausgesucht, auf denen Kommentare hinterlassen werden können. Ich lade mir deren komplettes Backlink-Profil runter und suche mir die stärksten Seiten raus (Bester Trust- und Citation-Flow-Wert). Für mich kommen nur Seiten in Frage die hauptsächlich etwas mit meinem Thema zu tun haben. Ein riesiges Portal mit nur einem Artikel über Kaffee oder Kaffeemaschinen fällt bei meiner Auswahl durch. Ich will nämlich nicht nur von den gleichen Artikeln wie meine Konkurrenz verlinken. Am liebsten verlinke ich von frischen Artikeln und zeige Google somit „Ich bin aktuell relevant für das Thema Kaffee“. Auch bei Kommentaren ist der Ankertext ein Name oder eine URL. Ich verlinke niemals mit Money-Ankertexten über die Kommentarfunktion.
  • Tschibo Blog Kommentar

  • Forenlinks: Forenlinks machen einen großen Teil von meinem Backlink-Profil aus. Ganz einfach, weil sie natürlich aussehen, viel bewirken können und günstig oder kostenlos sind. Ich verlinke aus Allgemeinforen mit einer sehr hohen Autorität und sonst nur aus themenrelevanten Foren. Die Prozedur um einen Link zu hinterlassen ohne, dass dieser gleich wieder gelöscht wird ist recht simpel. Man schreibt über mehrere Wochen ein paar nützliche Beiträge in das Forum um zu zeigen, dass man nicht nur ein Spammer ist. Dann poste ich einen Beitrag in ein relevantes Thema, in dem ich einen Link so einbaue, dass es nicht offensichtlich ist, dass ich nur einen Backlink aufbaue. Zum Beispiel:

    „Ich habe mich im Internet über verschiedene Kaffeemaschinen Typen für Espresso informiert und bin mir nach wie vor nicht sicher, welche Maschine die richtige sein könnte. Hier im Forum schwören viele auf eine Siebträgermaschine. Auf dieser Seite (Ankertext „Auf dieser Seite“) wird aber gesagt, dass eine Siebträgermachine ständig gereinigt werden muss und viel Aufmerksamkeit braucht. Ich bin eher nicht der Typ der viel reinigen und putzen will. Macht es da nicht eher Sinn einen Kaffevollautomaten oder eine Kapselmaschine zu kaufen?“

    Kaffee Netz Forum

    Manchmal wird der Link oder sogar der gesamte Account gelöscht. Das kommt immer darauf an, wie stark der Beitrag nach Werbung aussieht. Wenn möglich versuche ich immer mit meinen Forenbeiträgen einen Mehrwert zu schaffen. Beiträge die hilfreich sind werden weniger gelöscht.

  • Link- und Blogverzeichnisse: Man könnte sie in manchen fällen auch Spamverzeichnisse nennen. Ich schaue mir jedes Verzeichnis ganz genau an, bevor ich einen Link dort lasse (Majestic Seo). Viel bringen tun diese Links nicht, aber sie passen immer ganz gut in mein Linkprofil. Ich suche mir oft ein starkes Allgmein-Verzeichnis raus und so viele themenrelevante Verzeichnisse wie möglich (Gibt es meistens nur wenige). Je schwieriger der Prozess ist um einen Link dazulassen, desto besser. Wenn ich in einer Minute 10 Links eintragen kann, dann können das andere auch. In diesem Fall hat man es dann oft mit einem Verzeichnis zu tun, das kaum reguliert wird und von Google nicht so gerne gesehen wird. Affiliate-Projekte werden nicht so gerne aufgenommen wie Blogs. Deswegen habe ich bei Verzeichnissen eine höhere Erfolgsquote mit Brand-Domain-Namen ohne „Test“, „Testsieger“ oder „Kaufen“. „Kaffeemaschinen-Tester“ sieht leider auch ziemlich nach Affiliate aus und wird daher bei einigen großen Verzeichnissen nicht so gerne gesehen. Allgemeine Link-Verzeichnisse vermeide ich. Themenrelevante Link-Verzeichnisse nutze ich nur, wenn die Webseite eine hohe Autorität hat.
  • Bloggerei Blogverzeichnis

  • Presseportale und Artikelverzeichnisse: Auch bei diesen Portalen suche ich mir nur die stärksten raus, bei denen der Aufnahmeprozess etwas komplizierter ist (z.B. Presseportale die mindestens 600 Wörter verlangen inkl. Prüfung von einem Aministrator). Es gibt außerdem starke Artikelverzeichnisse, in denen ich auch ab und zu einen Artikel veröffentliche, wie zum Beispiel online-artikel.de. Der Link ist zwar no-follow, aber über ein paar Artikel kommen sogar Besucher auf meine Nischenseite, was natürlich ideal ist.
  • Andere: Beim durchstöbern der Linkprofile meiner Konkurrenz finde ich immer wieder neue Link-Quellen, die nicht zu den bereits vorgestellten gehören. Zum Beispiel gibt es Onlieshops die gerne auf positive Testberichte verlinken, bei denen Produkte aus deren Sortiment getestet wurden. Eine E-Mail kann schon reichen, damit mein Testbericht auch auf der Produktseite verlinkt wird. Weitere Quellen sind persönliche Profile von Dir die indexiert werden, Rang- oder Teilnehmerlisten (z.B. Verlinkung auf Nischenseiten-Guide.de), kostenlose Stellen-Anzeigen, lokale Branchenbücher, Online Telefonbücher, Firmen-Verzeichnisse, usw. Bei jeder Quelle solltest Du aber prüfen wie stark die Seite ist von der verlinkt wird und in der Regel nur mit Brank-Ankertexten verlinken.

Kostenpflichtige Quellen

Man muss für diese Basis-Strategie nicht unbedingt Geld in die Hand nehmen. In manchen Fällen lohnt es sich aber, besonders wenn man Zeit sparen will um sich auf das Wesentliche der Nischenseiten-Erstellung zu konzentrieren (Die Content-Erstellung). Im folgenden stelle ich Dir ein paar Methoden und Dienstleister vor, die ich für meinen Backlink-Basis-Strategie nutze.

  • Kostenpflichtige Verzeichnisse: Viele Webseitenverzeichnisse bieten neben dem kostenlosen Eintrag auch noch einen Premium-Eintrag an, der dann etwas kostet. Wenn meine Seite für eine kleine Einmalzahlung auf einer gesonderten und deutlich besseren Unterseite gelistet wird, dann nutze ich diesen Dienst. So ein Link darf natürlich keine hunderte Euros kosten, wenn weiterhin viele andere Seiten von dieser URL verlinken. Exklusivität ist mir in diesem Fall besonders wichtig. Außerdem teste ich immer wie viel der Link am Ende wert sein wird. Dafür untersuche ich Premium-Einträge mit dem Majestic Seo Tool und schau mir den Trust- und Citation-Flow des Links an. Wenn mir gefällt was ich sehe, dann kaufe ich den Link. In den meisten fällen entscheide ich mich aber dagegen.
  • Kostenpflichtige Verzeichnisse

  • Forenlinks kaufen: Es gibt viele deutsche Anbieter die Forenlinks für Dich eintragen. Von 3 Euro bis 100 Euro findet man hier alles. Die Anbieter haben gut gepflegte Profile in hunderten Foren und verdienen sich ein paar Euro mit dem Eintragen von Links. Ich habe viele Anbieter getestet und nach einem gesucht, der für mich Forenlinks professionell und kostengünstig einträgt. In einem Stil, wie auch ich es tun würde. Ich habe zwei Anbieter gefunden, die einen guten Job machen. Wenn Du wissen willst, wie die Anbieter heißen, dann schreib mich doch einfach mal an. Wenn Du kein Startkapital hast, solltest Du hier kein Geld ausgeben. Ansonsten lohnt es sich einen Dienstleister zu beauftragen, da Du generell viel Zeit für einen manuell eingetragenen Forenlink investieren musst.
  • Seedingup Backlinks

  • Blogartikel Plätze: Ein Money-Ankertext-Backlink von einem relevanten Blog gehört zu den wertvollsten Backlinks im Standard-Profil. Es gibt einige Plattformen, wie z.B. Seedingup, bei denen man Artikelplätze kaufen kann. Du musst natürlich immer beachten, dass das Portal noch einmal einen ordentlichen Betrag auf den Betrag aufschlägt, den der Webseitenbetreiber verlangt. Wenn Du also direkt bei einem Blog eine Anfrage stellst, ist das in der Regel günstiger. Außerdem ist das dann ein exklusiverer Link, da Du davon ausgehen kannst, das hier nicht mehrere Links pro Woche gebucht werden. Ich würde dem Webseitenbetreiber immer einen relativ günstigen Preis anbieten mit der Option zu verhandeln. Wenn Du gleich erwähnst, dass Du bereit bist etwas für den Link/Artikelplatz zu bezahlen, sind deine Erfolgschancen deutlich höher. Sonst denken die meisten Webmaster, dass Du einen kostenlosen Link/Artikelplatz willst.
  • Links mieten: Diese Links nutze ich erst dann, wenn ich einen Großteil meines Basis-Linkprofils abgearbeitet habe. Diesen Service buche ich auch bei Seedingup. Dort findest Du unter der Kategorie Textlinks eine vielzahl an Webseiten, auf denen Du Linkplätze mieten kannst. Die kosten gehen schon bei ein paar Euro im Monat los. Ich persönlich nutze diesen Dienst aber nur für richtig starke Links, die dann bis zu 80 Euro im Monat kosten. So etwas macht aber nur sinn, wenn Du dich in einem Markt mit hoher Konkurrenz bewegst. Außerdem müssen diese Links sorgfältig ausgewählt werden. Manchmal schaffe ich es, die Webseite herauszufinden, bevor ich den Dienst buche. Seedignup veröffentlicht nämlich nicht den Namen der Seite, bevor Du den Link gebucht hast. Wenn ich vorher rausfinde, welche Seite hinter der Anzeige steckt, kann ich diese noch ausführlich mit dem Majestic Seo Tool analysieren. Erst dann entscheide ich mich für oder gegen die Schaltung. Bitte beachte, dass ich diesen Dienst nur bei 5% meiner Seiten nutze, in Nischen mit einer sehr hohen Konkurrenz.
  • Fortgeschrittene Strategie

    Für meine Kaffeemaschinen-Nischenseite habe ich noch eine weitere Strategie, die ich nur für große Projekte anwende. Der Aufwand dieser Maßnahmen kann enorm sein. Deswegen lohnt sich diese Strategie auch nur in Nischen mit einer hohen Konkurrenz und einem sehr großen Suchvolumen. Zu viel will ich noch nicht verraten, da meine Konkurrenz keine der geplanten Maßnahmen umsetzt. Gegen Ende der Nischenseiten Challenge werde ich aber einen weiteren Artikel veröffentlichen, in dem ich zeige, was funktioniert hat und was nicht funktioniert hat. So viel soll schon einmal gesagt sein: Ich versuche von den stärksten und themenrelevantesten Seiten do-follow Backlinks zu bekommen um das stärkste Backlink-Profil in der Kaffeemaschinen-Nische aufzubauen. Ich bin selber gespannt, ob ich das hinbekomme.

    Zahlen der Woche

    Wie immer gibt es hier noch die Zahlen der Woche, bei denen es nichts besonderes zu berichten gibt. Erst wenn die Testseiten „vorzeigbar“ sind, werde ich weitere YouTube Werbung schalten um schneller Ergebnisse zu bekommen.

    Besucher: 493 (+103)
    Ausgaben: 204€ (+20)
    Einnahmen: 5,73€ (+5,73)

    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Umsetzten Deiner Backlink-Strategie und hoffe, dass ich Dir mit meinem Artikel etwas weiterhelfen konnte!

    Bis nächste Woche!

12 Kommentare

  1. Jan 25. April 2017
    • Moritz Merle 25. April 2017
  2. Manuel 25. April 2017
    • Moritz Merle 25. April 2017
  3. Florian 26. April 2017
    • Moritz Merle 29. April 2017
  4. Arne 29. April 2017
    • Moritz Merle 30. April 2017
  5. Ferhat | NischenProfit 14. Mai 2017
    • Moritz Merle 15. Mai 2017
  6. Jens 8. Juni 2017
    • Moritz Merle 8. Juni 2017

Hinterlasse eine Nachricht

*